Digitale Werkzeuge in der Schule

Video

Dokumentationen, Reportagen und Filme aus den Mediatheken speichern

Die öffentlich-rechtlichen Sender bemühen sich um qualitativ hochwertige Fernsehformate, die auch nach der Erstausstrahlung für einige Zeit in den Mediatheken online verfügbar sind. Manchmal möchte man bestimmte Sendungen aus der Mediathek wieder am Fernsehbildschirm anschauen (ohne Internetverbindung).

Das kostenlose und portable (keine Installation nötig, kann sogar vom USB-Stick genutzt werden) Programm MediathekView „durchsucht die Online-Mediatheken verschiedener Sender (ARD, ZDF, Arte, 3Sat, SWR, BR, MDR, NDR, WDR, HR, RBB, ORF, SF) und listet die gefundenen Sendungen auf“. Diese können dann mit einem Mediaplayer (z. B. VLC Mediaplayer) abgespielt und/oder auf einen Datenträger gespeichert werden.

Für den Start des Programms wird allerdings Java-Unterstützung vorausgesetzt. Auf den meisten Rechnern ist dies gegeben. Falls eine Java-Installation notwendig ist, ist bei der Installation Vorsicht geboten, hier muss mindestens ein Häkchen zurückgesetzt werden, dass man weitere zusätzliche und unerwünschte Software (meistens Toolbar von Ask.com) nicht mitinstalliert.

Die Nutzung ist sehr einfach. Zunächst wird die Datenbank automatisch aktualisiert. Rechts kann man die Sender und die einzelnen Sendungen auswählen. Wenn man eine bestimmte Sendung sucht, kann man den Titel oder Stichworte im Suchfeld eingeben. Zu jeder Sendung werden eine Menge Informationen angeboten. Mit Klick auf den grünen Pfeil kann man eine Sendung abspielen, mit Klick auf den roten Kreis kann man sie aufnehmen und auf den Rechner herunterladen. Normalerweise sind die Einstellungen vorkonfiguriert, MediathekView arbeitet am besten mit dem installierten VLC Player zusammen.